logo-tischler-reisen-60tischler-claim

Hotline: +49 8821 93170 | Kontakt | RSS | Profi-Login | FB-f-Logo  white 29


Sie befinden sich hier: Home » Rundreisen » Orient » Iran » 1.001 Nacht – Sonderzugreise durch das historische Persien
-

1.001 Nacht – Sonderzugreise durch das historische Persien

1.001 Nacht – Sonderzugreise durch das historische Persien

3.000 Jahre Geschichte und rund 4.000 Bahnkilometer erwarten Sie auf dieser Reise an Bord Ihres klimatisierten Sonderzuges! Einzigartige Landschafts- und Kulturerlebnisse gleichermaßen begegnen Ihnen auf der eindrucksvollsten Bahnstrecke Irans: Sie reisen von der iranischen Hauptstadt Teheran über die Pilgerstadt Mashhad, die traditionsreiche Handelsstadt Kerman und Yazd, die Stadt der Feueranbeter, in die schönste iranische Stadt: Isfahan, die mit dem giganischen Imam-Platz beeindruckt. Weiter geht es in die antike Residenzstadt Pasargadae, zur Ruinenstätte Persepolis mit ihrer gewaltigen Palastanlage und nach Shiraz. Ganze sieben eindrucksvolle UNESCO-Welterbestätten liegen auf Ihrem Weg und auch die Verse des von Goethe so geschätzten Dichters Hafis begegnen Ihnen immer wieder. Nehmen Sie sich auf dieser wahrlich außergewöhnlichen Reise Hafis‘ Rat zu Herzen, der schon im 14. Jhd. schrieb: Genießen wir, was uns der Tag beschert! Wer weiß, ob solch ein Tag uns wiederkehrt!

Zusätzliche Informationen

  • Reisedauer: 12 Tage | 11 Nächte
  • ab | bis: ab | bis Deutschland (mit Flug) bzw. Teheran (ohne Flug)
  • Beginn: Feste Termine
  • Tourart: Gruppenreisen, deutschsprachig
  • 1. Tag: Deutschland - Teheran (-)
  • Beschreibung: Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Teheran erfolgt der Transfer zum Hotel. Die Ankunft in Teheran hängt von der Fluggesellschaft ab und kann auch in der Nacht auf Tag 2 erfolgen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
  • 2. Tag: Teheran - Sari (F,M,A)
  • Beschreibung: Am Morgen steigen Sie am Bahnhof von Teheran in den für Sie bereitstehenden Sonderzug. Kurz nach dem Verlassen der iranischen Hauptstadt erwartet Sie ein Eisenbahn- Abenteuer der Extraklasse. Während Ihrer Fahrt in den Gebirgszug Alborz erleben Sie eine ständig wechselnde Landschaft mit eindrucksvollen Farbenspielen aus bordeauxroten und grünen Streifen an den kargen Berghängen. Auf 2.400 Höhenmetern überquert Ihr Sonderzug den Hauptkamm des Gebirges, und es folgt eine eindrucksvolle Etappe hinab in Richtung Kaspisches Meer. Ihr Zug passiert zahlreiche Kehrschleifen, Brücken, Viadukte und Tunnel. Höhepunkt ist die Fahrt über die vom österreichischen Eisenbahningenieur Walter Aigner gebaute Veresk-Brücke, die 1936 fertiggestellt wurde. Zu fortgeschrittener Stunde steigen Sie wieder in Ihren Sonderzug und verbringen Ihre erste Nacht an Bord, während der Zug weiter gen Nordosten rollt.
  • 3. Tag: Sair - Mashhad (F,M,A)
  • Beschreibung: Mashhad gilt als eine der sieben heiligen Stätten des schiitischen Islam - und von diesen als die einzige auf iranischem Boden. Ort des Märtyrers lautet der arabische Name der Stadt: Hier befindet sich das Grabmal des achten schiitischen Imam Ali ibn Musa ar-Reza, welcher der schiitischen Überlieferung zufolge auf Geheiß des Kalifen al-Ma‘mun vergiftet wurde. Ein aus zahlreichen Innenhöfen bestehendes Heiligtum wurde zu Ehren des Imam errichtet, das heute eine der reichhaltigsten Sammlungen von Kunst- und Kulturgütern Irans beherbergt. Sie besichtigen insbesondere das Teppichmuseum mit seinen zahlreichen persischen Kunstwerken. Unter dem Eindruck der zelebrierten Frömmigkeiten an diesem heiligen Ort steigen Sie wieder in Ihren Sonderzug und schlummern der Wüstenstadt Kerman entgegen.
  • 4. Tag: Mashhad - Kerman (F,M,A)
  • Beschreibung: Sie fahren durch die Wüstenlandschaften des iranischen Hochlands nach Kerman, das für seine Teppichproduktion bekannt ist. Im Umland dieser Stadt besuchen Sie heute die Oase von Mahan, die gleich für zwei Sehenswürdigkeiten bekannt ist. Sie beginnen Ihre Besichtigung mit dem Mausoleum Nureddin Nematollahs, des Begründers eines schiitischen Sufi-Ordens. Anschließend spazieren Sie durch den über fünf Hektar großen Prinzengarten mit seinen kaskadenförmigen Wasserspielen. Lassen Sie die Eindrücke des Tages in Ihrem Komfort-Hotel in Kerman Revue passieren!
  • 5. Tag: Kerman - Bam - Yazd (F,M,A)
  • Beschreibung: Die Frische des Morgens nutzen Sie zu einem Ausflug in die Wüste Lut. In der 2016 zum UNESCO-Weltnaturerbe geadelten Region erwarten Sie faszinierende Landschaften. Im Anschluss an das Mittagessen beginnen Sie einen geführten Rundgang durch Kerman, in dessen Mittelpunkt die Besichtigung der Freitagsmoschee und der Moschee Ganj Ali Khan stehen. Im Basar-Viertel kehren Sie in ein Teehaus ein und kosten lokale Spezialitäten. Nachtfahrt im Sonderzug nach Yazd.
  • 6. Tag: Yazd - Isfahan (F,M,A)
  • Beschreibung: Am Morgen erreichen Sie mit Ihrem Sonderzug die aufregendste Wüstengroßstadt Irans. Windtürme und Kuppeln prägen die von Alexander dem Großen gegründete Stadt. Hier besichtigen Sie den zoroastrischen Feuertempel und die ‚Türme der Stille‘, in denen einst die Toten nach zoroastrischem Ritus beerdigt wurden. Im Wassermuseum erfahren Sie Wissenswertes über die Wasserversorgung der Stadt mit dem Qanate-System und erhalten einen Eindruck davon, wie Häuser und Innenhöfe unter Wüstenklima-Bedingungen mithilfe eines Wasserbeckens mit grünen Pflanzen verschönert werden. Während Sie im Speisewagen Ihr Mittagessen einnehmen, fahren Sie weiter nach Isfahan, wo Sie Ihr Zimmer im Komfort-Hotel beziehen. Ihr Abendessen genießen Sie im lauschigen Innenhof einer ehemaligen Karawanserei, die heute ein Hotel ist.
  • 7. Tag: Isfahan (F,M,A)
  • Beschreibung: Einen ganzen Tag nehmen Sie sich Zeit für die Entdeckung dieser wunderbaren Stadt. Abbild der Welt - so nennen die Einheimischen gerne den Imam-Platz. Dieser ist nicht nur der zweitgrößte, sondern auch einer der schönsten Plätze der Welt. Marmorsäulen zeugen auf dem heute zum UNESCO- Weltkulturerbe geadelten Platz von seinem einstigen Zweck als Veranstaltungsort für das Polo-Spiel. Sie besichtigen den Aliqapu-Palast, von dessen Veranda Sie einen ausgezeichneten Blick auf den Imam-Platz genießen. Einst Privatmoschee für die safawidischen Königsfamilien, öffnet die Lotfollah-Moschee heute auch für Besucher ihre Tore. Auch die als Museum der persischen Architektur bezeichnete Jame-Moschee und das armenische Viertel mit der Vank-Kathedrale, dem religiösen Mittelpunkt der Gemeinde der armenischen Christen, besichtigen Sie heute. Mit einem leckeren Abendessen in einem orientalischen Restaurant stärken Sie sich, bevor Sie landestypischen iranischen Sport in einer Zurkhaneh kennenlernen.
  • 8. Tag: Isfahan - Pasargadae (F,M,A)
  • Beschreibung: Heute geht es in Ihrem Sonderzug weiter Richtung Süden. Genießen Sie die atemberaubenden Landschaften und lassen Sie die vergangenen Tage Revue passieren.
  • 9. Tag: Pasargadae - Persepolis - Shiraz (F,M,A)
  • Beschreibung: Am Ort seines Sieges ließ der Perserkönig Kyrus der Große seine Residenzstadt Pasargadae errichten: ‚Ich Kyrus, der König, ein Achämenide‘ - dies verkünden die Inschriften an Pfeilern und Reliefs der Audienzhalle des Residenzpalasts. Wächterfiguren in geflügelter Stierform flankieren das Torgebäude. All diese Sehenswürdigkeiten und auch das Kyrus-Grab zeigt Ihnen Ihre lokale Reiseleitung beim Rundgang durch die weitläufige archäologische Anlage. Mit dem Bus erreichen Sie nach ca. 1 Stunde Fahrt Ihr nächstes Besichtigungsziel: Persepolis. Von Ägypten bis Pakistan reichte das Reich von Darius I., dem Gründer der Hauptstadt Para, das die Griechen Persepolis tauften. Ihre Reiseleitung nimmt Sie mit auf Entdeckungstour in die gewaltige Palastanlage, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und die Größe des achämenidischen Weltreichs erahnen lässt. Schreiten Sie über die doppelläufige Freitreppe zum Tor aller Länder hinauf! Die assyrischen Vorbildern nach empfundenen Mischwesen und Stierfiguren, die Ihnen hier allenthalben begegnen, hatten eine Abwehr- und Schutzfunktion. Entdecken Sie den Apadana-Palast, in dem König Darius seine Besucher empfing, und die Naqsh-e-Rostam genannte Nekropole der Achämeniden. Nach einer einstündigen Busfahrt erreichen Sie Ihr Tagesziel Shiraz, wo Sie für eine Nacht Ihr Zimmer im Komfort-Hotel beziehen.
  • 10. Tag: Shiraz -Teheran (F,M,A)
  • Beschreibung: Mit den Versen des Dichters Hafis‘ im Ohr und dem Duft der Rosen folgend, erkunden Sie die Stadt der Persischen Paradiesgärten. Im milden Klima gedeihen nicht nur Blumen und Früchte, auch die persische Poesie schlug hier Wurzeln. Feilschen Sie im Trubel des Altstadtbasars und entdecken Sie die Nasir-al-Molk-Moschee, deren Wintergebetshalle zu den schönsten ihrer Art zählt. Knospenförmige Kuppelbauten sind typisch für Shiraz - mit dem Shah-Cheragh-Heiligtum lernen Sie eines dieser Bauwerke kennen, bevor es dann im Sonderzug über Nacht nach Teheran geht.
  • 11. Tag: Teheran (F,M,A)
  • Beschreibung: Mit der Ankunft in Teheran heißt es Abschied nehmen von Ihrem charmanten Zugpersonal. In der iranischen Hauptstadt besichtigen Sie den Golestan-Palast, einst Regierungssitz der qajarischen Könige. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie außerdem eine der bedeutendsten Juwelensammlungen der Welt - auf bis zu 182 Karat werden die edlen Steine geschätzt! Ein ganz besonderes Ausstellungsstück der umfangreichen Sammlung ist der weltberühmte Pfauen- Thron, den 26.733 Edelsteine schmücken. Im Archäologischen Museum unternehmen Sie einen Streifzug durch die Geschichte, bevor Sie sich im Komfort-Hotel ausruhen.
  • 12. Tag: Teheran - Deutschland (F)
  • Beschreibung: Nach einer geruhsamen Nacht im Hotel endet heute Ihre Reise durch das historische Persien bzw. erfolgt der Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.
  • Hinweis: Ihr Sonderzug
    Ihr Sonderzug besteht aus modernen Schlafwagen, die von der Iranischen Staatsbahn im Linienverkehr eingesetzt werden. Exklusiv für Ihre Sonderzugreise werden die Waggons im orientalischen Stil dekoriert. Ihr Sonderzug verfügt über einen Speisewagen, in dem Ihnen frisch zubereitete Gerichte regionaltypischer Küche serviert werden. Abends mit Barbetrieb. Im Einklang mit der Landessitte besteht das Getränkeangebot vollständig aus alkoholfreien Erfrischungen. 

    In der Kategorie Aladin befinden sich zwei gegenüberliegende untere Betten (60 × 180 cm*), ein kleiner Tisch, Gepäckablage und Klimaanlage (während der Fahrt). Pro Waggon gibt es 10 klimatisierte Abteile und eine Duschmöglichkeit. Die Reisenden erhalten pro Abteil einen Morgenmantel zur Verfügung gestellt. An beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Toiletten- und Waschräume.
  • Reisetermine: 12.04.18-23.04.18 | 18.10.17-29.10.17
  • Mindestteilnehmerzahl: Min. 60, max. 110 Personen 

    Bitte beachten Sie, dass Tischler Reisen bis 21 Tage vor Reiseantritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl oder eines technischen Defektes des Zuges vom Vertrag zurücktreten kann.
  • Leistungspaket:
    • Flug Frankfurt - Teheran und zurück mit der Lufthansa oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft der Star Alliance in der Economy Klasse (nur 2IRTHRR19) 
    • Rundreise gemäß Programm 
    • 5 Übernachtungen an Bord Ihres Sonderzuges 
    • 6 Übernachtungen im Hotel mit Bad oder Dusche | WC 
    • Beförderung in modernen, klimatisierten Bussen 
    • Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) • Durchgehende deutsche Chefreiseleitung 
    • Deutsch sprechende Reiseleitung für je max. 28 Gäste 
    • Eintrittsgebühren gemäß Programm 
    • Arzt an Bord des Sonderzuges 
    • 1 Reiseführer pro Zimmer
  • Nicht inklusive:
    • Visum Iran

Tischler Newsletter

newsletter

Tischler Kataloge bestellen

kataloge-bestellen1

Reisebürofinder

reisebuerofinder

Online Kataloge

left online kataloge